Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Islamwissenschaft MitarbeiterInnen Raei, Shahrokh
Artikelaktionen

Dr. Shahrokh Raei

Shahrokh Raei Dr. Shahrokh Raei
 
Tel: 0761/203 3158
Raum: 3109
 
 

Biographie (Ausbildung und beruflicher Werdegang)

 

seit
Jan. 2018

 Kontaktperson (focal point) der UNESCO-Plattform: „Silk Road; Dialogue, Diversity & Development“. (https://en.unesco.org/silkroad/)
seit Okt. 2016 Habilitand und  vertretungsweise Lektor für Persisch im Orientalischen Seminar der Alber-Ludwigs-Universität Freiburg.
2009 - 2016 Lehrbeauftragter am Seminar für Iranistik der Universität Göttingen
(Unterrichtsthemen: Mystische Bruderschaften und Derwischorden, Volkstümlicher Sufismus, Iranische Volkstraditionen).
Aug. 2009 -  Juni 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (DFG-Drittmittel) am Seminar für Iranistik der Universität Göttingen.
2007 - 2009 Forschungsstipendiat am Seminar für Iranistik der Universität Göttingen.
2002 - 2007 Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen
(Abschluss im Fachbereich Iranistik).
2000 - 2002 Lehrbeauftragter an der Fakultät für Literatur der Universität Shahreza, Iran.
1996 - 1999 Master-Studium an der Universität Täbris, Iran
(Abschluss im Fachbereich Kultur und Sprachen des Irans).
1991 - 1996 Bachelor-Studium an der Universität Isfahan, Iran.
 
 

Forschungsprojekte

 
2012 - 2016DFG-Projekt: Der iranische Khāksār-Orden zwischen Ahl-e Ḥaqq und schiitisch-mystischem Orden.
 

Organisatorische Tätigkeiten

 
April 2014 Organisation des internationalen Symposiums „Islamic Alternatives; Non-Mainstream Religion in Persianate Societies“, Göttingen.
Februar 2016 Co-Organisation des internationalen Symposiums „Zār and Possession Rituals: A Comparative View. Historical, Ethnographic and Social Aspects“, Bochum.

 

 

Mitgliedschaften

 

  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient (DAVO)
  • American Academy of Religion (AAR)
  • Societas Iranologica Europaea (SIE)
  • Association for Iranian Studies (AIS)
  • The Association for the Study of Persianate Societies (ASPS)
     

Schriftenverzeichnis

 

Monographien und Herausgeberschaften

2018 Die azurblauen Zeilen; Eine Sammlung von Gedichten des Sohrab Sepehri mit einem autobiographischen Beitrag. Bibliotheca Academica, Orientalistik. Bd. 28. Ergon Verlag.
2017 Islamic Alternatives. Non-Mainstream Religion in Persianate Societies. (Göttinger Orientforschungen, III. Reihe: Iranica. Neue Folge16) Wiesbaden: Harrassowitz.
2010 Die Endzeitvorstellungen der Zoroastrier in iranischen Quellen.               
(Göttinger Orientforschungen, III. Reihe: Iranica. Neue Folge)               
Wiesbaden: Harrassowitz.

 

Übersetzungen (Bücher)

2007 Schippmann, Klaus: Grundzüge der parthischen Geschichte (Mabānīy-e Tārīh-e Pārtī). Teheran: Našr-e Ketāb-e Sīyāmak.
2006 Domin, Hilde: Ein blauer Tag. Eine Auswahl der Gedichte von Hilde Domin (Rūz-e Ābī, Aš‘ār-e Hilde Domin). Isfahan: Naqš-e Mānā.

 

Auswahl der Beiträge

2017 “Some Recent Issues and Challenges in the Khāksār Order”. In: Sh. Raei (Hrg.): Islamic Alternatives. Non-Mainstream Religion in Persianate Societies. Wiesbaden, Harrassowitz. S. 167-179.
2017 “Sufismus, Mystik, Ordenswesen im Iran”. In: L. Paul (Hrg.) Handbuch der Iranistik II. Wiesbaden, Reichert. S. 266-272.
2016 „Teykyeh ʿAlī ibn-e Sahl-e Azhar-e Eṣfahānī (Der Konvent von ʿAlī ibn-e Sahl-e Azhar-e Eṣfahānī)“. In: Faṣlnāmeh Farhang-e Mardom, Jg. 16, Nr. 55-56. (auf Persisch).
2015 „Some Notes on the Khāksār Coat of Arms“. In: Th. Zarcone, A. Buehler, E. Işin (Hrg.): Journal of the History of Sufism, Nr. 6: Sufism and Symbols. S. 129-138.
2014 „Kürdistan’da Haksar (Xaksar) Tarikatı“. In: Kh. Omarkhali (Hrg.): Kürdistan’da Dini Azınlıklar: Ana-akımın dışında kalanlar. (Übersetzung) İbrahim Bingöl, Istanbul, Avesta. S. 351-365.
2013 „The Khāksār Order in Kurdistan in the Last Three Decades“. In: Kh. Omarkhali (Hrg.): Religious Minorities in Kurdistan.
2009 „Der Zusammenhang zwischen den religiösen Traditionen der                 Khāksār und denen der Ahl e Ḥaqq“. In: A. Joisten-Pruschke, C. Allison, A. Wendtland (Hrg.): From Daēnā to Dīn. Religion, Kultur und Sprache in der iranischen Welt. Wiesbaden: Harrassowitz.
2007 „Das Bild der Erlöser in den mittelpersischen Texten“. In: Festschrift für Masoud Taki. Isfahan: Kolbeye Ketāb (1386hš) (auf Persisch).
2006 „Reise in die Ader eines Wortes. Sohrab Sepehris Gedicht ‚Der Reisende‘ in deutscher Übersetzung“. In: Iranistik – Deutschsprachige Zeitschrift für iranistische Studien (Jg. 4) 2.
2006 „Hilde Domin als ein Beispiel deutscher Nachkriegsliteratur“. In: Nāfeh – Zeitschrift für Literatur, Kultur und Kunst (7) 31 (auf Persisch).
2006 „Fado: Der Einfluss der orientalischen Musik auf die portugiesische“. In: Nāfeh – Zeitschrift für Literatur, Kultur und Kunst (7) 34 (auf Persisch).
2005 „Friedrich Rückert und seine Rolle bei der Übermittlung orientalischer Literaturen im Westen“. In: Nāfeh – Zeitschrift für Literatur, Kultur und Kunst (6) 28 (auf Persisch).
2004 „Friedrich Rückert und die Literatur des Orients“. In: Nāme-ye Pārsī. Vierteljährliche Zeitschrift vom Zentrum für den Ausbau der persischen Sprache und Literatur. Jg. 9 Nr. 3 (Herbst 1383 h.š.) (auf Persisch).

 

 

Rezensionen

2003 Kotwal, Firouz M. und Kreyenbroek, Philip G.: „The Hērbedestān and Nērangestān”. Paris: Studia Iranica, Cahier 30. In: Iranistik – Deutschsprachige Zeitschrift für iranistische Studien (3) 1.

 

Orientalisches Seminar

Orientalisches Seminar

Platz der Universität 3

79085 Freiburg


Tel: 0761/2033144

Fax: 0761/2033152

Beachten Sie bitte die Sprechzeiten des Sekretariats.

 

Aktuell

 

Zum Vorlesungsverzeichnis der Islamwissenschaft gelangen Sie hier.

 

Zum Vorlesungsverzeichnis der Judaistik gelangen Sie hier.

 

Den Studienführer Islamwissenschaft können Sie hier herunterladen.


 

Facebookseite der Islamwissenschaft

 

facebook

Benutzerspezifische Werkzeuge