Uni-Logo

Resümee

[zurück zur Übersicht, Kreher]

 

Resümee

Im Vergleich zu den anderen beiden hier besprochenen Artikeln (siehe Analyse) hält sich Evrensel am genauesten an den HRW-Bericht. Allerdings verzichtet der Artikel auf Augenzeugenberichte. In der Online-Ausgabe können Platzgründe hierfür kaum ausschlaggebend sein. Vielleicht wurde darauf verzichtet, weil eine eigene Recherche nicht möglich war, doch durch die Schilderungen im HRW-Report hätten die regierungskritische Position und die Solidarität mit den Opfern noch pointierter dargestellt werden können. Dass darauf verzichtet wurde, erscheint mir als ein Akt der Selbstzensur, erzwungen durch die erheblichen Einschränkungen der Pressefreiheit in der Türkei und die damit verbundenen Repressionen.

Im Gegensatz zu Hürriyet zweifelt Evrensel die Seriosität von Human Rights Watch nicht an. Die im HRW-Report angeführten Augenzeugenberichte sind unter schwierigen Bedingungen zustande gekommen; dabei wurde versucht, die Aussagen der Opfer durch Gespräche mit anderen Zeugen (Bewohner vor Ort) zu verifizieren. Meiner Einschätzung nach handelt es sich bei HRW um eine seriöse und transparent arbeitende Menschenrechtsorganisation, die international ein hohes Ansehen genießt. Ich gehe daher davon aus, dass die Organisation nur solche Berichte veröffentlicht, deren Aussagen so gut wie möglich überprüft wurden und von deren Wahrheitsgehalt HRW überzeugt ist.  

Der HRW-Report fand in den türkischen Medien kein breites Echo. In deutschen Medien wurde durchaus darüber berichtet, neben den hier erwähnten Artikeln in ZEIT und Spiegel Online z.B. auch in den Online-Ausgaben der WELT oder auf Tagesschau.de (Tagesschau.de: „Schüsse […]:10.05.2016, WELT: „Türkei soll […]: 10.05.2016). Es gab jedoch keine öffentliche Stellungnahme der Bundesregierung oder der Europäischen Union zu dem Thema. In einem Kommentar, der anlässlich der Veröffentlichung des HRW-Reports am 12.05.2016 auf Spiegel Online erschien, schreibt Maximilian Popp: „Die EU hat die Türkei zum Partner verklärt. […] Schlechte Nachrichten, wie Tote an den Grenzen, blendet die Bundesregierung aus.“ Der Flüchtlingsdeal habe das Problem der Flüchtlinge „vom Zentrum Europas in die Peripherie verschoben“. Die abschließende Einschätzung von Popp, dass Europa unter einem Mangel an Empathie und Solidarität leide (Popp: „Kollektives Schulterzucken“:112.05.2016), deckt sich mit dem Vorwurf Gerry Simpsons, den auch der Evrensel-Artikel aufgreift: „Die EU soll sich nicht damit begnügen, am Rand zu stehen und zu beobachten, wie die Türkei Munition und Gewehrkolben benutzt, um den Flüchtlingsstrom zu stoppen“ (HRW-Report, 10.05.2016).

Mit dem Artikel hat Evrensel die Vorfälle an der Grenze publik gemacht und dabei die Gelegenheit genutzt, auf die Existenz eines autonomen Kurdengebiets an der syrisch-türkischen Grenze hinzuweisen. So hat sich die Zeitung in Bezug auf zwei wesentliche Themen der türkischen Politik als regierungskritisch positioniert. Für eine kleine Zeitung in einem Land mit Repressionen gegen Journalisten ist das nicht ungefährlich.

 

[zurück zur Übersicht, Kreher]

 

Literaturverzeichnis

BAMF-Glossar: Non-refoulement-Prinzip: https://www.bamf.de/DE/Service/Left/Glossary/_function/glossar.html?lv3=1504404&lv2=1364188, abgerufen am 18.08.2016.

Bipartisan Policy Center „Who we are“: http://bipartisanpolicy.org/about/who-we-are/, abgerufen am 13.08.2016. 

Bundeszentrale für politische Bildung, „Human Rights Watch“: http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/fischer-weltalmanach/66217/human-rights-watch, abgerufen am 14.08.2016. 

Charity Navigator: “Human Rights Watch”: https://www.charitynavigator.org/index.cfm?bay=search.summary&orgid=3845, abgerufen am 15.08.2016. 

Cumhuriyet: „23 yaşındaki asker Suriye sınırında boğazı kesilerek şehit edildi“.Cumhuriyet. 15.02.2016. http://www.cumhuriyet.com.tr/haber/turkiye/481222/23_yasindaki_asker_Suriye_sinirinda_bogazi_kesilerek_sehit_edildi.html, abgerufen am 26.08.2016 

DIE WELT: „Türkei soll auf Flüchtlingskinder aus Syrien schießen“. Welt.de. 10.05.2016 http://www.welt.de/politik/ausland/article155209639/Tuerkei-soll-auf-Fluechtlingskinder-aus-Syrien-schiessen.html, abgerufen am 27.08.2016. 

Dündar, Can: „Es ist etwas spät, besorgt zu sein“. Zeit.de. 30.07.2016. http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/can-duendar-eu-tuerkei-angela-merkel-kritik, abgerufen am 13.08.2016.

Evrensel: „Suriye sınırda yaşanan sığınmacı ölümlerine dikkat çekildi“. Evrensel.10.5.2016: https://www.evrensel.net/haber/279766/hrw-suriye-sinirda-yasanan-siginmaci-olumlerine-dikkat-cekti, abgerufen am 18.08.2016. 

Hackensberger, Alfred: „Syriens Kurden wollen eigene Regierung“. Welt.de. 17.03.2016. http://www.welt.de/politik/ausland/article153395144/Syriens-Kurden-wollen-eigene-Regierung.html, abgerufen am 12.08.2016. 

Hamann, Götz: „Die schmutzige Säuberung“. Zeit.de. 05.08.2016. http://www.zeit.de/2016/33/tuerkei-europa-medien-meinungsfreiheit-saeuberung, abgerufen am 13.08.2016. 

HRW: “About People”. HRW.org. https://www.hrw.org/about/people/, abgerufen am 14.08.2016. 

HRW: “Frequently Asked Questions”. HRW.org. https://www.hrw.org/frequently-asked-questions#3, abgerufen am 14.08.2016. 

HRW: „Financials“. HRW.org. https://www.hrw.org/financials, abgerufen am 15.08.2016. 

HRW: “Gerry Simpson”. HRW.org. https://www.hrw.org/about/people/gerry-simpson, abgerufen am 14.08.2016. 

HRW-Report: Turkey: Border Guards Kill and Injure Asylum Seekers. Border Lock-Down Puts Syrian Lives at Risk. HRW.org. 10.5.2016. https://www.hrw.org/news/2016/05/10/turkey-border-guards-kill-and-injure-asylum-seekers, abgerufen am 14.08.2016. 

HRW-Video: „Syrians shot beaten and killed by Turkish border guards“. Youtube.com. 11.05.2016. https://www.youtube.com/watch?v=R2jzCaNDSic, abgerufen am 12.08.2016.

Hürriyet: „Askeri kaynaklar : İnsan Hakları İzleme Örgütü'nün hazırladığı rapordaki iddialar gerçeği yansıtmıyor“. Hurriyet.com.11.05.2016. http://www.hurriyet.com.tr/yerel-haberler/ankara-haberleri/askeri-kaynaklar-insan-haklari-izleme-orgutu_278201/, abgerufen am 15.08.2016. 

Iq media II/2016: “DIE ZEIT. iqm.de.  http://www.iqm.de/print/marken/die-zeit/media/aktuelles-2/, abgerufen am 15.08.2016. 

Mechanisms of Control: How Turkey is Criminalizing Dissent and Muzzling the Press, Bipartisan Policy Center,Washington 2016.  

Medyatava: Tiraj. Medyatava.com. www.medyatava.com/tiraj, abgerufen 13.08.2016. 

Meisner, Matthias: „Wie die Türkei die Arbeit von Journalisten behindert“. Tagesspiegel.de 14.06.2016. http://www.tagesspiegel.de/politik/erdogan-und-die-pressefreiheit-wie-die-tuerkei-die-arbeit-von-journalisten-behindert/13730272.html, abgerufen am 13.08.2016. 

OSC: “Turkey­­- Guide to Major Turkish Daily Newspapers 2008”. Open Source Center of the Office of the Director of National Intelligence. Fas.org. 07.10.2008. http://www.fas.org/irp/dni/osc/turkish-news.pdf, abgerufen am 19.10.2016. 

Popp, Maximilian: „Kollektives Schulterzucken“. Spiegel.de. 12.05.2016. http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-laut-hrw-in-tuerkei-erschossen-kommentar-a-1091924.html, abgerufen am 25.08.2016. 

ROG: Reporter ohne Grenzen. Länderinformation Türkei. Reporter-ohne-Grenzen.de. https://www.reporter-ohne-grenzen.de/t%C3%BCrkei/, abgerufen am 13.08.2016. 

ROG 2011: Reporter ohne Grenzen. „ROG fordert sofortige Freilassung“. Reporter-ohne-Grenzen.de. 03.11.2011. https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung/rog-fordert-sofortige-freilassung-von-verleger-ragip-zarakolu/, abgerufen am 12.08.2016. 

ROG 2012: Reporter ohne Grenzen. „Prozess gegen 44 Journalisten“. Reporter-ohne-Grenzen.de. 06.09.2012. https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung/prozess-gegen-44-journalisten-rog-kritisiert-antiterrorgesetz/, abgerufen am 12.08.2016. 

ROG 2016: Reporter ohne Grenzen. „Repression in ungekanntem Ausmaß. Reporter-ohne-Grenzen.de. 22.09.2016. https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung/repression-in-ungekanntem-ausmass/, abgerufen am 19.10.2016. 

Schmalz, Dana. 2015. „Der Flüchtlingsbegriff zwischen kosmopolitischer Brisanz und nationalstaatlicher Ordnung“; in: Kritische Justiz, Vierteljahresschrift für Recht und Politik. 48/4. Baden-Baden. 390­–404. 

Sümer, Burcu. 2009. Das Mediensystem der Türkei, in: Internationales Handbuch Medien, Hamburg. 672–683. 

Tagesschau.de: „Schüsse auf syrische Flüchtlinge?“. Tagesschau.de. 10.05.2016. https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-syrien-113.html, abgerufen am 27.08.2016. 

Wehling, Elisabeth: „Wie der „Flüchtling“ unser unbewusstes Denken steuert“. Carta.info. 31.03.2016. http://www.carta.info/81328/wie-der-fluechtling-unser-unbewusstes-denken-steuert/, abgerufen am 19.08.2016. 

Wehling, Interview: „Vorsicht vor diesen Wörtern“. Zeit.de. 10.03.2016. http://www.zeit.de/2016/10/sprache-manipulation-elisabeth-wehling, abgerufen am 19.08.2016. 

Weise, Zia: „Unter Beschuss“. Zeit.de. 10.05.2016. http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/fluechtlinge-syrien-tuerkei-grenze, abgerufen am 18.08.2016. 

Weiss, Martin. 2015. Kurdistan-Irak: Regionalpolitischer Bedeutungszuwachs durch den Kampf gegen den »Islamischen Staat«. In: Seufert, Günter (ed.). Der Aufschwung kurdischer Politik. Zur Lage der Kurden in Irak, Syrien und der Türkei. Berlin. Stiftung Wissenschaft und Politik, 12. 

 Witsch, Kathrin:“ Die Gesichter Kurdistans“. Handelsblatt.com. 30.07.2015.   http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkei-und-der-kurden-konflikt-die-gesichter-kurdistans/12123358.html, abgerufen am 12.08.2016. 

ZEIT-Magazin: „Das verklagte Volk“. Zeit-Magazin Nr. 26. Hamburg 16.06.2016.20, 28, 34. 

 ZEIT ONLINE: „Regierungskritischer Journalist Bülent Mumay verhaftet“ Zeit.de. 28.07.2016. http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/tuerkei-buelent-mumay-huerriyet-mitarbeiter-festnahme, abgerufen am 13.08.2016. 

ZEIT ONLINE: „Türkei bombardiert Kurdenstellungen in Nordsyrien“. Zeit.de. 25.08.2016. http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-08/syrien-tuerkei-offensive-islamischer-staat-syrische-kurden-rueckzug, abgerufen am 27.08.2016

 

 

 

Orientalisches Seminar

Orientalisches Seminar

Platz der Universität 3

79085 Freiburg


Tel: 0761/2033144

Fax: 0761/2033152

Beachten Sie bitte die Sprechzeiten des Sekretariats.

 

Aktuell

Zum Vorlesungsverzeichnis der Islamwissenschaft gelangen Sie hier.

 

Zum Vorlesungsverzeichnis der Judaistik gelangen Sie hier.

 

Den Studienführer Islamwissenschaft können Sie hier herunterladen.


 

Facebookseite der Islamwissenschaft

 

facebook

Benutzerspezifische Werkzeuge