Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Islamwissenschaft MitarbeiterInnen Pink, Johanna
Artikelaktionen

Prof. Dr. Johanna Pink

 

Pink, Johanna

 Prof. Dr. Johanna Pink

Lehrstuhl für Islamwissenschaft und Geschichte des Islam

Telefon: +49 (0)761 -203 3144
Raum 3134
 
Prof. Dr. Johanna Pink hat im WS 2016/17 ein Forschungsfreisemester.
 
 

 

 

Sprechstunde

n. V. Es wird gebeten, per E-Mail einen Termin zu vereinbaren.


Forschungsschwerpunkte

  • Muslimische Koranübersetzungen, insbesondere ins Indonesische
  • Sunnitische Koranexegese seit dem 18. Jahrhundert
  • Muslimische Konzeptionen des religiösen und rechtlichen Status von Nichtmuslimen
  • Religiöse und religiös-rechtliche Transformationsprozesse seit dem 19. Jahrhundert
  • Neuere Geschichte und Gesellschaft Ägyptens

Publikationen (Auswahl)

Monographien und Herausgeberschaften:

(2015): Translations of the Qurʾān in Muslim Majority Contexts. Sonderband des Journal of Qurʾānic Studies 17,3.


(2014) mit Andreas Görke (Hg.): Tafsīr and Islamic Intellectual History: Exploring the Boundaries of a Genre, Oxford: Oxford University Press/Institute of Ismaili Studies.

(2014): Geschichte Ägyptens. Von der Spätantike bis zur Gegenwart, München: C. H. Beck.

(2011): Sunnitischer Tafsir in der modernen islamischen Welt. Akademische Traditionen, Popularisierung und nationalstaatliche Interessen, Leiden: Brill.

(2009) (Hg.): Muslim Societes in the Age of Mass Consumption. Politics, Culture and Identity between the Local and the Global, Cambridge: Cambridge Scholars Publishing.

(2009) mit Matthias Brückner (Hg.): Muslimische Internetnutzung in globaler und lokaler Perspektive, Würzburg: Ergon.

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften:

(2017) „Form Follows Function: Notes on the Arrangement of Texts in Printed Qur’an Translations“, in: Journal of Qurʾānic Studies 19,1, 138–150.

(2015): „‘Literal meaning’ or ‘correct ʿaqīda’? The reflection of theological controversy in Indonesian Qur’an translations“, in: Journal of Qurʾānic Studies 17,3, 100–120.


(2010): „Tradition, Authority and Innovation in Contemporary Sunni Tafsir. Towards a Typology of Qur’anic Commentaries from the Arab World, Indonesia and Turkey”, in: Journal of Qur’anic Studies 12, 56–82.

(2010): „Tradition and Ideology in Contemporary Sunnite Qur'anic exegesis. Qur'anic Commentaries from the Arab World, Turkey and Indonesia and their Interpretation of Q 5:51“, in: Welt des Islams 50, 3–59.

(2005): „The Concept of Freedom of Belief and its Boundaries in Egypt: Jehovah's Witnesses and the Baha'i Faith between Established Religions and an Authoritarian State“, in: Culture & Religion 6, 135–60.

(2003): „A Post-Qur'anic Religion between Apostasy and Public Order: Egyptian Muftis and Courts on the Legal Status of the Bahāʾī Faith“, in: Islamic Law and Society 10, 409–34.

Beiträge in Referenzwerken:

„Modern and Contemporary Interpretation of the Qurʾān“, in: Andrew Rippin (Hg.), The Blackwell Companion to the Qurʾān, 2. Auflage (zur Veröffentlichung angenommen).

„Translation“, in: Daniel Madigan/ Maria Dakake (Hg.), The Routledge Companion to the Qurʾān (zur Veröffentlichung angenommen).

(2017) „Riḍā, Rashīd”, in: Encyclopaedia of the Qurʾān, Supplement 2017, Leiden (Brill), http://referenceworks.brillonline.com/entries/encyclopaedia-of-the-quran/rida-rashid-EQCOM_050503.

(2016): „Translation“, in: Daniel Madigan/ Maria Dakake (Hg.), The Routledge Companion to the Qurʾān (zur Veröffentlichung angenommen).

(2016): „Striving for a new exegesis of the Qur’an“, in: Sabine Schmidtke (Hg.): Oxford Handbook of Islamic Theology, Oxford: Oxford University Press (vorab online erschienen).

(2015): „ʿAbduh, Muḥammad“, in: Encycopaedia of the Qurʾān, Supplement 2015.

(2012): „Der Zugang von Nichtmuslimen zum jenseitigen Heil in der zeitgenössischen islamischen Theologie“, in: Udo Tworuschka/Michael Klöcker (Hg.): Handbuch der Religionen, München: Olzog, 32. Ergänzungslieferung.

(2005): „Der Islam und die nichtislamischen Minderheiten“, in: Werner Ende/Udo Steinbach (Hg.): Der Islam in der Gegenwart, 5. Auflage, München: C. H. Beck, 733-42; englische Ausgabe: „Islam and non-Islamic minorities“, in: Werner Ende/Udo Steinbach (Hg.): Islam in the World Today, Ithaca: Cornell University Press, 733-42.

Beiträge in Sammelbänden:

(2016): „Helden der Verkündigung, Helden des Kampfes: Nāǧiḥ Ibrāhīm und die ägyptische Ǧamāʿa islāmiyya ab 2011“, in: Felix Heinzer/ Jörn Leonhard/ Ralf von den Hoff (Hg.), Sakralität und Heldentum. Zum Relationsgeflecht von Heroischem und Religiösem, Würzburg [Ergon] 2016 (zur Veröffentlichung angenommen).

(2014): „Where does modernity begin? Muhammad al-Shawkani and the tradition of tafsir“, in: Johanna Pink/Andreas Görke (Hg.): Tafsir: Exploring the Boundaries of a Genre, Oxford: Oxford University Press.

(2011): „Ein Monopol aufs Paradies? Innermuslimische Kontroversen über die Frage der Exklusivität des Zugangs zum jenseitigen Heil“, in: Tilman Seidensticker (Hg.): Zeitgenössische islamische Positionen zu Koexistenz und Gewalt, Wiesbaden: Harrassowitz, 59–81.

(2007):
„Der Mufti, der Scheich und der Religionsminister. Ägyptische Religionspolitik zwischen Verstaatlichung, Toleranzrhetorik und Repression“, in: Sigrid Faath (Hg.): Staatliche Religionspolitik in Nordafrika/Nahost. Ein Instrument für modernisierende Reformen?, Hamburg: GIGA, 27–56.

Die vollständige Publikationsliste ist hier einzusehen.

Forschungsprojekte

  • Koranübersetzungen in Sprachen muslimisch geprägter Nationalstaaten.
  • Neue Forschungsperspektiven auf die moderne muslimische Koranexegese.
  • Der Koran im frühen 20. Jahrhundert: Transformation der religiösen Semantik.
  • Das indonesische Religionsministerium und der Koran.

 

 

Orientalisches Seminar

Orientalisches Seminar

Platz der Universität 3

79085 Freiburg


Tel: 0761/2033144

Fax: 0761/2033152

Beachten Sie bitte die Sprechzeiten des Sekretariats.

 

Aktuell

Zum Vorlesungsverzeichnis der Islamwissenschaft gelangen Sie hier.

 

Zum Vorlesungsverzeichnis der Judaistik gelangen Sie hier.

 

Den Studienführer Islamwissenschaft können Sie hier herunterladen.


 

Benutzerspezifische Werkzeuge