Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Islamwissenschaft MitarbeiterInnen Badry, Roswitha
Artikelaktionen

Prof. Dr. Roswitha Badry

Islamwissenschaft

 
Prof. Dr. Roswitha Badry

E-Mail: roswitha.badry@orient.uni-freiburg.de
Telefon: (0761) 203-3145
Raum 3135

Sprechstunde Studienberatung:
Di 11.00 - 13.00 Uhr
 
 
 
 
 
 

 

 
 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Das Fortleben des klassischen bzw. prä-modernen Islam in der Moderne (18.-20. Jh.), u.a. im Bereich der gesellschaftlichen Ordnungsvorstellungen, der Toleranz- bzw. Gewaltfrage (Apostasieproblem, "Häresie" u.a.), der Rechtsterminologie und frauen- (gender-) spezifischer Themen.
  • Der schiitische Islam (vor allem mit Blick auf die Herrschaftstheorie und auf Gelehrtenbiographien).
  • Autobiographien, Memoiren und Biographien von Frauen.

 

Publikationen

Monographien (inkl. Mitherausgeberschaft)

(2009) mit Maria Rohrer und Karin Steiner (Hg.): Liebe, Sexualität, Ehe und Partnerschaft – Paradigmen im Wandel. Beiträge zur orientalistischen Gender-Forschung, Freiburg: fwpf (basierend auf dem von den Herausgeberinnen auf dem XXX. DOT in Freiburg Ende Sept. 2007 veranstalteten Panel).

(1999): Ausweg aus der „demographischen Falle“ oder „Verschwörung gegen den Islam“? Zur zeitgenössischen innerislamischen Diskussion über Geburtenkontrolle und Familienplanung, Hamburg: DOI (Mitteilungen 56/1999).

(1998): Die zeitgenössische Diskussion um den islamischen Beratungsgedanken (šura) unter dem besonderen Aspekt ideengeschichtlicher Kontinuitäten und Diskontinuitäten, Stuttgart: Franz Steiner Verlag (Freiburger Islamstudien 19).

(1988) mit J. Niehoff: Die ideologische Botschaft von Briefmarken – dargestellt am Beispiel Libyens und des Iran, Tübingen.

(1986): Die Entwicklung der Dritten Universaltheorie (DUT) Mu‘ammar al-Qaddafis in Theorie und Praxis: aus ideengeschichtlicher und historischer Sicht, Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang.

(1981): Die Verfassungen von Algerien (1978), Libyen, Iran (1979) und Pakistan (1973) – Analyse, Interpretation und Vergleich (unpublizierte Magisterarbeit, Köln). 


Aufsätze in Fachzeitschriften, Sammelbänden, Festschriften

(2016) “How to succeed in overcoming a bad reputation?: The efforts of Nusayri Alawites in the 20th century to improve their image”, in: Politics and Society in the Islamic World (…), ed. by Izabela Konczak & Magdalena Lewicka & Marta Widy-Behiesse, Lódz: Wydawnictwo Uniwersytetu Lódzkiego, S. 38-50.

(2016) Review Article on “Nagel, Tilman, Angst vor Allah? Auseinandersetzungen mit dem Islam, Berlin, Duncker & Humblot, 2014”, Al-Qanṭara (Madrid) 37.2, S. 511-516.

(2016) “Still a Useful Tool of Official ‘Rhetorical Counterinsurgency’? Remarks on the Re-emergence of the ‘Fitna-Fasād Topos’ during the 2011 ‘Arab Spring’”, in: Maurus Reinkowski & Monika Winet (Hrsg.): Arabic and Islamic Studies in Europe and Beyond (…) (= Proceedings of the 26th Congress of the UEAI, Basel 2012). Leuven u. a.: Peeters 2016, S. 377-399. (OLA.248)

(2016) “Iraqi Historiography in the 20th Century: Remarks on the Contribution of ʿAbbās al-ʿAzzāwī (d. 1971)”, in: Rocznik Orientalistyczny 69.2 (= Šahrazād fī al-maṣraḥ, Volume in Honour of Ewa Machut-Mendecka, ed. by Marek M. Dziekan & Paulina B. Lewicka & Katarzyna Pachniak), S. 19-26.

(2016): „On the takfīr of Arab Women’s Rights Advocates in Recent Times“, in Camilla Adang/Hassan Ansari/Maribel Fierro/Sabine Schmidtke (eds.): Accusations of Unbelief in Islam: A Diachronic Perspective on Takfīr. Leiden/Boston: Brill 2016, S. 354-380. (Islamic History and Civilization, Studies and Texts. 123.)

(2015): „A Matter of Limited Female Agency: Oman’s Personal Status Law and Ibadi Jurisprudence on Khulʿ and Other Forms of Divorce Initiated and/or Consented to by Women”, in: Barbara Michalak-Pikulska/Reinhard Eisener (eds.): Ibadi Jurisprudence: Origins, Developments and Cases. Hildesheim: Olms 2015, S. 225-239. (Studies on Ibadism and Oman. 6.)

(2014): “Against All Odds – New Tendencies in Egyptian Feminism”, Hemispheres (Warschau) 29/3, 5-25.

(2014): „‚Universale‘ oder ‚Scharia‘-Normen? Bemerkungen zur zeitgenössischen Menschenrechtsdebatte unter arabischen Muslimen“, in: Andreas Feldtkeller/Notger Slenczka (Hg.): Deutung des Wortes – Deutung der Welt im Gespräch zwischen Islam und Christentum (XXII. Reihen-Vorlesung/XVI. Bonhoeffer-Vorlesung), Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2015 (= Berliner Theologische Zeitschrift/BThZ, Beiheft 2014), 48-71.

(2014): „(Rezensionsartikel zu Ishaq Tijani: Male Domination, Female Revolt. Race, Class, and Gender in Kuwaiti Women’s Fiction, Leiden/Boston: Brill 2009): Zur Problematik einer Verknüpfung von gendertheoretischen Ansätzen und literaturwissenschaftlicher Textanalyse“, in: ZDMG 164/1, 107-14.

(2014): „Reflections of an Outsider on the Current Situation of pro-Women’s Rights Activism in Iran”, in: Orient II, 6-12.

(2013): „Körpersprache, Macht und Geschlecht in Zeiten sozialen Umbruchs – Bilderwelten aus dem ‚Arabischen Frühling‘“, in: Hemispheres (Warschau) 28, 133-55.

(2013): „Globalization and Women’s (Political) Rights: Changing Paradigms in the Recent Arab Discourse?”, in: Agostino Cilardo (Hg.): Islam and Globalisation: Historical and Contemporary Perspectives. Proceedings of the 25th Congress of L’Union Européenne des Arabisants et Islamisants, Leuven/Paris/Walpole, MA: Peeters, 61-76.

(2013): „Ermächtigung von Frauen im Jemen? Zur potentiellen Dynamik sozialer Bewegungen“, in: Susanne Schröter (Hg.): Geschlechtergerechtigkeit durch Demokratisierung? Transformationen und Restaurationen von Genderverhältnissen in der islamischen Welt, Bielefeld: transcript, 67-95.

(2013): „Norms, Gender, and Political Representation: Recent Experiences of the Women’s Movement in Jordan (c. 1995-2007)”, in: Verena Klemm/Nuha Al-Sha’ar (Hg.): Sources and Approaches Across Disciplines in Near Eastern Studies. Proceedings of the 24th Congress of L’Union Européenne des Arabisants et Islamisants, Leuven/Paris/Walpole, MA: Peeters, 207-20.

(2012): „A Shaykh Remembers his Early Days: The Autobiographical Notes of Muḥammad al-Ghazālī (1917-1996)”, in: Guiseppe Contu (Hg.): Centre and Periphery Within the Borders of Islam. Proceedings of the 23rd Congress of L’Union Européenne des Arabisants et Islamisants, Leuven/Paris/Walpole, MA: Peeters 2012, 1-12.

(2012): „‚Vorsicht geboten‘! Oder ,Obligationszeit‘ statt ,Freizeit‘: Fatāwā zu erlaubten und verbotenen Vergnügungen“, in: Hinrich Biesterfeldt und Verena Klemm (Hg.): Differenz und Dynamik im Islam. Festschrift für Heinz Halm zum 70. Geburtstag, Würzburg: Ergon, 97-112.

(2011): „Der friedvolle ,gender-dschihad‘ muslimischer Aktivistinnen gegen patriarchalische Lesarten des Korans – ,Islamischer Feminismus‘ in der Diaspora als Wegbereiter für ein globales Phänomen?“, in: Migration – Mobilität – Geschlecht, Freiburger GeschlechterStudien 25, 139-57.

(2011): „Ich-Erzählungen der besonderen Art. Wenn bekannte islamische Aktivisten ihre Lebenserinnerungen niederschreiben“, in: Börte Sagaster/Karin Schweißgut/Barbara Kellner-Heinkele/Claus Schönig (Hg.): Ho¢sohbet. Erika Glassen zu Ehren. Würzburg: Ergon, 183-94.

(2010): „Das Instrument der Verketzerung, seine Politisierung und der Bedarf nach einer Neubeurteilung der ‚Scharia‘ und der Apostasiefrage im Islam“, in: Thorsten Gerald Schneiders (Hg.): Islam-Verherrlichung: Wenn die Kritik zum Tabu wird, Wiesbaden: VS-Verlag, 117-29.

(2009): „Living for the ‚Islamic Cause‘: Selected Memoirs of Contemporary Muslim Activists, in: Studia Litteraria Universitatis Iagiellonicae Cracoviensis 4, 7-20.

(2009): „‚Sexual Revolution‘ – Media Myth or Reality? Facets of the Discourse about Sexual Morality in the Contemporary Arabo-Islamic World“, in: Roswitha Badry/Maria Rohrer/Karin Steiner (Hg.): Liebe, Sexualität, Ehe und Partnerschaft – Paradigmen im Wandel. Beiträge zur orientalistischen Gender-Forschung, Freiburg: fwpf, 205-29.

(2009): „Einleitende Bemerkungen: Sexualnormen im Wandel“, in: Roswitha Badry/Maria Rohrer/Karin Steiner (Hg.): Liebe, Sexualität, Ehe und Partnerschaft – Paradigmen im Wandel. Beiträge zur orientalistischen Gender-Forschung, Freiburg: fwpf, 17-23.

(2009) mit Maria Rohrer und Karin Steiner: „Vorwort der Herausgeberinnen“, in: Roswitha Badry/Maria Rohrer/Karin Steiner (Hg.): Liebe, Sexualität, Ehe und Partnerschaft – Paradigmen im Wandel. Beiträge zur orientalistischen Gender-Forschung, Freiburg: fwpf, 5-15.

(2008): „‚Not macht erfinderisch‘ oder Sexualmoral im Umbruch? Die ‚Genuss-Ehe‘ (mut‘a) im sunnitischen Kontext“, in: Lorenz Korn/Eva Orthmann/Florian Schwarz (Hg.): Die Grenzen der Welt. Arabica et Iranica ad honorem Heinz Gaube, Wiesbaden: Ludwig Reichert Verlag, 307-19.

(2008): „Überkommene Sexualmoral auf dem Prüfstand: Tendenzen unter jungen Musliminnen und Muslimen“, in: Freiburger GeschlechterStudien 22 (Kindheit, Jugend, Sozialisation), 289-308.

(2008): „Überlebens- und Ermächtigungsstrategien von Frauen in der Islamischen Republik Iran: Der beschwerliche Weg zu einem neuen Gender-Bewusstsein und zu einem frauenorientierten reformistischen Diskurs über den Islam“, in: Nadine Weibel (Hg.): Weiblicher Blick – Männerglaube/Religions d‘hommes – regards de femmes: Beiträge zur Gender-Perspektive in den Religionen, Münster u.a.: Waxmann, 146-62.

(2008): „‚Democracy‘ versus ‚Shura-cracy‘: Failures and Chances of a Discourse and its Counter-Discourse“, in: Tzvetan Theophanov/Penka Samsareva/Yordan Peev/Pavel Pavlovitch (Hg.): 30 Years of Arabic and Islamic Studies in Bulgaria. Sofia: University Press St. Kliment Ohrdiski (eigentlich 2009), 329-45.

(2007): „Subordinación a los intereses políticos o un islam libio? El sinuoso curso de la visión islámica de Gaddafi“, in: Cristina de la Puente/Delfina Serrano Ruano (Hg.): Activismo político y religioso en el mundo islámico contemporáneo, Madrid: Siglo XXI, 107- 30.

(2007): „‚Islamische Ökonomik‘ – die späte Reaktion muslimischer Akteure auf die Einbindung in die europäische kapitalistische Weltwirtschaft: Eine gelungene Synthese von Zweck- und Wertrationalität?“, in: Justin Stagl/Wolfgang Reinhard (Hg.): Menschen und Märkte: Studien zur historischen Wirtschaftsanthropologie, Wien: Böhlau, 203-26.

(2006): „‚Much Ado About Nothing?’ Remarks on a Recent Controversy about Religious and Political Authority in Twelver Shiism“, in: Barbara Michalak-Pikulska/A. Pikulski (Hg.): Authority, Privacy and Public Order in Islam. Proceedings of the 22nd Congress of L’Union Européenne des Arabisants et Islamisants, Leuven u.a.: Peeters, 1-15.

(2004): „Zwischen Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Zur Menschenrechtsdebatte unter Muslimen“, in: Monika Rappenecker (Hg.): „‚Das Recht, Rechte zu haben‘“ (Hannah Arendt). Menschenrechte und Weltreligionen, Freiburg i. Br., 47-79.

(2003): „Gender-Studien in der Islamwissenschaft“, in: Freiburger FrauenStudien 12, 207-39.

(2002): „Religiös legitimierter ‚revoltierender‘ Terrorismus im Islam. Eine phänomenologische Betrachtung und vergleichende Analyse ausgewählter vormoderner und zeitgenössischer extremistischer Bewegungen“, in: Rainer Brunner/Monika Gronke/Jens Peter Laut/Ulrich Rebstock (Hg.): Islamstudien ohne Ende. Festschrift für Werner Ende zum 65. Geburtstag, Würzburg: Ergon (Abhandlungen für die Kunde des Morgenlandes 54,1), 11-25.

(2002): „Verfechter der absoluten Wahrheit: Islamischer Fundamentalismus – Islamismus“, in: Damals. Das Magazin für Geschichte und Kultur 34/3, 46-50.

(2001): „Religion und Staat im Islam: Grenzen der Toleranz“, in: Juliane Kokott/Beate Rudolf (Hg.): Gesellschaftsgestaltung unter dem Einfluß von Grund- und Menschenrechten. Beiträge zur interdisziplinären Tagung der Association des Auditeurs de l’Académie Internationale de Droit Constitutionnel, Baden-Baden: Nomos 2001 (Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften 12), 283-301.

(2001): „Zwischen ‚Armengabe‘ und ‚Missionspfennig‘: Zur Distribution der zakat nach klassischer und moderner sunnitischer Interpretation“, in: Asiatische Studien 55/4, 885-916.

(2000): „Marja‘iyya and Shura“, in: Rainer Brunner/Werner Ende (Hg.): The Twelver Shia in Modern Times, Leiden: Brill, 193-211.

(2000): „Zum Profil weiblicher ulama in Iran. Neue Rollenmodelle für ‚islamische Feministinnen‘?“, in: Die Welt des Islams 40/1, 7-40.

(1999): „Auf der Suche nach Authentizität und Autonomie: Feminismen in der islamischen Welt am Beispiel Iran“, in: Freiburger FrauenStudien, 5/2, 129-51.

(1999): „Zur ‚Mädchenbeschneidung‘ in islamischen Ländern: religiös-rechtliche Aspekte und feministische Kritik“, in: Freiburger FrauenStudien 5/2, 211-32.

(1991): „Mustafa Kamal Wasfi und der Traum von einer ‚islamischen Verfassung‘“, in: Udo Tworuschka (Hg.): Gottes ist der Orient – Gottes ist der Okzident. Festschrift für A. Falaturi zum 65. Geburtstag, Köln/Wien: Böhlau Verlag, 83-107.

(1987): „Libyen – eine Vorreiterrolle im arabisch-islamischen Raum?“, in: Christian Operschall (Hg.): Libyen. Die verkannte Revolution?, Wien: Promedia, 146-63.

(1987): „Die Dritte Universaltheorie (DUT) Mu‘ammar al-Qaddafis. Eine umstrittene Staatsideologie“, in: Christian Operschall (Hg.): Libyen. Die verkannte Revolution?, Wien: Promedia, 48-86.

 

Lexikonbeiträge

 EI² ("The Encyclopaedia of Islam")

  • Posta: postage stamps, in: EI², VIII, S. 325-332.
  • Shirazi (prominent Shi'i ulama family), in: EI², IX, S. 479-481.
  • Talakani, Ayatullah Sayyid Mahmud, in: EI², X, S. 158f.
  • Tanzim al-nasl/Tanzim al-usra (family planning), in: EI², X, S. 197-201.
  • Tatarruf (extremism, radicalism - definition), in: EI², X, S. 372f.
  • Tawazun al-sulutat, fasl al-sulutat (balance/separation of powers), in: EI², X, S. 382-385.
  • al-Tihrani, Agha Buzurg, in: EI², X, S. 496f.
  • zulm (Section 1: in the religious and ethical sense), in: EI², XI, S. 567ff.

RGG4 ("Religion und Geschichte der Gegenwart")

  • Geburtenregelung: III. Islam, in: RGG4, III, S. 522f.
  • Libyen, in: RGG4, V, S. 326-328.
  • Politik: III. Politik und Religion, religionswissenschaftlich, 4. Islam, in: RGG4, VI, S. 1458- 1460.
  • Zeitschriften: V. Islam, in RGG4, VIII, S. 1829f.

HEW („Handbuch Ethik der Weltreligionen“, hrsg. von M. Klöcker/U. Tworuschka [HEW]. Darmstadt 2005)

  • Abtreibung/Empfängnisverhütung: Islam, in: HEW, S. 23-25.
  • Ehe und Familie: Islam, in: HEW, S. 63-65.
  • Sexualität: Islam, in: HEW, S. 223-225.

"The Princton Encyclopedia of Islamic Political Thought", hrsg. von Gerhard Böwering et al., Princeton/Oxford 2013

  • „Consultation“, in: The Princeton Encyclopedia of Islamic Political Thought, S. 116-117.

 

 

Biographie

 

seit Okt. 1992/94 Akademische Rätin/Oberrätin, Islamwissenschaft, Universität Freiburg
   
Frühjahrssem. 2008 Gastprofessur für „Gender Studies und Islamwissenschaft“
   
2002 Ernennung zur Apl. Professorin
   
Feb. 1997 Umhabilitation, Lehrbefugnis für Islamwissenschaft
   
1995 Habilitation an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen, Lehrbefugnis für Islamkunde
   

1986 – 1992

 

 

 Wissenschaftliche Assistentin am Orientalischen Seminar der Universität Tübingen; mehrere Veranstaltungen im Verbund mit dem Politologischen Seminar und dem Seminar für Vergleichende Religionswissenschaft; mehrere Veranstaltungen im Auftrag der Landeszentrale für politische Bildung und von Volkshochschulen
   
Dez. 1985 Promotion
   
Feb. 1982 Magistra Artium
   

1977 – 1982

 

 Studium der Orientalischen Philologie (Arabisch, Persisch, Türkisch, Urdu neben klassischen und modernen Themen der Islamwissenschaft), der Politologie und Mittelalterlichen und Neueren Geschichte an der Universität Köln
   
1959 geboren in Niedersachsen

 

Mitglied der DMG, der UEAI und des "ZAG" (Freiburg).

Orientalisches Seminar

Orientalisches Seminar

Platz der Universität 3

79085 Freiburg


Tel: 0761/2033144

Fax: 0761/2033152

Beachten Sie bitte die Sprechzeiten des Sekretariats.

 

Aktuell

Zum Vorlesungsverzeichnis der Islamwissenschaft gelangen Sie hier.

 

Zum Vorlesungsverzeichnis der Judaistik gelangen Sie hier.

 

Den Studienführer Islamwissenschaft können Sie hier herunterladen.


 

Benutzerspezifische Werkzeuge