Uni-Logo
Artikelaktionen

Dr. Mariella Ourghi

Dr. Mariella Ourghi

E-mail: mariella.ourghi@orient.uni-freiburg.de

Sprechstunde: n.V.

 

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Eschatologie im Islam der Moderne

  • Zwölferschiitische Staatskonzeptionen

  • Islamistische und puristische Bewegungen, v. a. Gewaltlegitimation

 

 

Monographien

  • Jihādistische Legitimationen von Gewalt gegen Deutschland. Eine Analyse von Text- und Videodokumenten. Studie im Rahmen des BMBF-Verbundprojektes ‚Terrorismus und Radikalisierung – Indikatoren für externe Einflussfaktoren (TERAS-INDEX)‘, (abgeschlossenes Manuskript, elektronische Publikation in Vorbereitung).

  • Muslimische Positionen zur Berechtigung von Gewalt. Einzelstimmen, Revisionen, Kontroversen, Würzburg: Ergon 2010 (Bibliotheca Academica. Orientalistik 16).

  • Schiitischer Messianismus und Mahdī-Glaube in der Neuzeit (Diss.), Würzburg: Ergon 2008 (MISK 26).


 

Artikel

  • „Schiiten als Ungläubige. Zur situativen Kontingenz einer salafistischen Feindbildkonstruktion“, in: Thorsten Gerald Schneiders (Hg.): Salafismus (im Druck).

  • Jihād gegen Deutschland. Gewaltlegitimationen in Text- und Videodokumenten“, in: Sammelband des TERAS-INDEX Verbundprojektes (fertig gestelltes Manuskript, eingereicht zum Druck).

  • „Eschatologie im zwölferschiitischen Islam“, in: Predrag Bukovec/Barbara Kolkmann-Klamt (Hg.): Jenseitsvorstellungen im Orient. Kongressakten der 2. Tagung der RVO (3./4. Juni 2011, Tübingen), Hamburg 2013 (RVO 1), S. 503-18.

  • „Kolkata: ‚City of Palaces‘ – Kolonialbauten und Paläste der Babus. Für Architekturliebhaber eine Reise wert“, online-Publikation auf www.suedasien.info, 13. Februar 2012, abrufbar unter http://www.suedasien.info/analysen/2997 sowie auf http://facingkalkutta.wordpress.com/, 14. Mai 2012, abrufbar unter http://facingkalkutta.wordpress.com/2012/05/14/kolkata-city-of-palaces/.

  • „Der ǧihād: Verteidigung von Errungenschaften oder Kampfansage an die Ungläubigen? Die Kontroverse zwischen Muḥammad Saʿīd Ramaḍān al-Būṭī und ʿAbd al-Malik al-Barrāk und ihre Hermeneutik“, in: Tilman Seidensticker (Hg.): Zeitgenössische islamische Positionen zu Koexistenz und Gewalt, Wiesbaden: Harrassowitz 2011, S. 36-58.

  • Tariq Ramadan: From a Mere Co-Existence to an Authentic Contribution of Europe’s Muslims“, in: Journal of Religion in Europe 3 (2010), S. 285-309.

  • „Europäischer Islam und Säkularstaat: Tariq Ramadans Ansätze zur Formung eines neuen muslimischen Selbstbewusstseins“, in: Jamal Malik (Hg.): Mobilisierung von Religion in Europa, Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 2010, S. 303-20.

  • „Mumbai – Indiens multireligiöse Metropole“, online-Publikation auf www.suedasien.info, 14. Juni 2010, abrufbar unter http://www.suedasien.info/analysen/2881 sowie in: Südasien 30, Nr. 3 (2010), S. 53-59.

  • „‚Ein Licht umgab mich …‘ – Die eschatologischen Visionen des iranischen Präsidenten Maḥmūd Aḥmadīnežād“, in: Die Welt des Islams 49 (2009), S. 163-80.

  • „Lang lebe der Mahdī! – Erklärungen moderner schiitischer Gelehrter zur Langlebigkeit des zwölften Imams“, in: XXX. Deutscher Orientalistentag, Freiburg, 24. – 28. September 2007. Ausgewählte Vorträge, herausgegeben im Auftrag der DMG von Rainer Brunner, Jens Peter Laut und Maurus Reinkowski, online-Publikation, Februar 2008, abrufbar unter http://orient.ruf.uni-freiburg.de/dotpub/ourghi.pdf.

  • Shiite criticism of the welāyat-e faqīh, in: Asiatische Studien 59 (2005), S. 831-44.


Biographie

seit 10/2010

Mitarbeiterin im Verbundprojekt „Terrorismus und Radikalisierung – Indikatoren für externe Einflussfaktoren“, IFSH Hamburg/Universität Erfurt

10/2010 - 03/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Islamwissenschaft, Universität Freiburg
seit 2007 wiederholt Lehraufträge, Islamwissenschaft, Universität Freiburg
2007-2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Islamische Kontroversen über die Berechtigung von Gewalt", Universität Jena

2007

Promotion in Islamwissenschaft an der Universität Freiburg

2006-2007

Koordinatorin des 30. Deutschen Orientalistentages, Universität Freiburg

2001-2006

Projektmitarbeiterin in der Bibliothek des Orientalischen Seminars, Universität Freiburg

1992-2000

Studium der Islamwissenschaft und Germanistik an den Universitäten Bayreuth und Freiburg; Studienaufenthalte in Kairo, Damaskus, Addis Abeba und Isfahan

 

Orientalisches Seminar

Orientalisches Seminar

Platz der Universität 3

79085 Freiburg


Tel: 0761/2033144

Fax: 0761/2033152

Beachten Sie bitte die Sprechzeiten des Sekretariats.

 

Aktuell

Zum Vorlesungsverzeichnis der Islamwissenschaft gelangen Sie hier.

 

Zum Vorlesungsverzeichnis der Judaistik gelangen Sie hier.

 

Den Studienführer Islamwissenschaft können Sie hier herunterladen.


 

Facebookseite der Islamwissenschaft

 

facebook

Benutzerspezifische Werkzeuge